Übersetzung ins Schweizerdeutsche

Übersetzung ins Schweizerdeutsche ist ein mehrdeutiger Ausdruck, der folgendes bedeuten kann:
  • Entweder eine mündliche Übersetzung in den Schweizerdeutschen Dialekt, oder
  • eine schriftliche Übersetzung ins Deutsche für den Schweizer Markt.
Tatsächlich ist der Schweizerdeutsche Dialekt (oder um genauer zu sein die Dialekte!) eine gesprochene Sprache, von der keine einheitliche Schriftform existiert. Der Dialekt ist nicht uniform, es gibt mehrere Varianten, wie z.B. Berndeutsch, Zürichdeutsch, Baseldeutsch oder Walliserdeutsch. Diese Vielfalt der Schweizerdeutschen Dialekte ist eine Folge des Schweizerischen Bundessystems, in dem jeder Kanton selbst für Bildung, Sicherheit, Gesundheitswesen, Kulturämter usw. zuständig ist.
Hochdeutsch, nicht Schweizerdeutsch, ist eine der offiziellen Sprachen der Schweiz, neben Französisch, Italienisch und Rätoromanisch. Es ist in 17 Kantonen (von insgesamt 26) die einzige offizielle Sprache, und daher die meistverbreitete Schriftsprache der Schweiz. Hochdeutsch wird in allen Formen schriftlicher Kommunikation, wie Zeitung, Bücher, geschäftliche und private Korrespondenz, Untertitel etc. verwendet. Weiterhin ist es die Sprache an Schulen, Universitäten und in allen formalen Situationen. Schweizer Schüler lernen Schriftdeutsch als Fremdsprache, mit mehr oder weniger Mühe, je nach Muttersprache (Französischsprachige sind dem entsprechend abgeneigt).
Das Schriftdeutsch der Schweiz unterscheidet sich vor Allem in zwei Punkten vom Standarddeutsch, nämlich:
  • Rechtschreibung: zum Beispiel gibt es in der Schweiz kein ß
  • Helvetismen: Wörter, die aus Dialekten in die Schriftsprache eingeflossen sind. Manche Helvetismen stammen auch aus dem Französischen, wie Coiffeur, Garage, parkieren, Trottoir, Velo, ..
Daher ist es empfehlenswert ein Schweizer Übersetzungsbüro für Übersetzungen ins Deutsche mit Schweiz als Zielmarkt einzuschalten. Auf diese Weise können Sie einen kulturellen Fauxpas vermeiden.
Schicken Sie uns ihr zu übersetzendes Dokument für einen Kostenvoranschlag zu.

Sehe auch:

Einen Kommentar hinzufugen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code